Hilfe zur Entscheidung:

•  In Beratungsstellen tätige Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten bieten Hilfen, Lebenssituationen zu meistern, denen ein Mensch nicht mehr alleine gewachsen ist. Beratungsstellen haben sich meist spezialisiert und richten ihre Angebote an bestimmte Personengruppen: Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien, (Ehe-) Paare. Sie bieten eine zeitlich begrenzte Form der Hilfe und Unterstützung, auch Vorklärung für eine psychotherapeutische Behandlung. Spezielle Stellen bieten z.B. Beratungen bei Schwangerschaft, Sexualität, Lebenskrisen, Abhängigkeiten.

•  Psychotherapeutische Praxis: Hier bieten Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten Psychotherapie für Menschen, die an psychischen Störungen leiden und krank sind. Zusätzlich bieten Praxen auf privater Basis auch individuelle Beratunng, Mediation oder Gutachten z.B. in Familienangelegenheiten oder psychisch mitbedingten Strafdelikten.

• In Ambulanzen von Kliniken tätige Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sind häufig die ersten Anlaufstellen in akuten Notsituationen z.B. für Krisenintervention bei akuter Suizidalität sowie bei sehr speziellen psychischen Problemen, im Allgemeinen nach eingehender Vorklärung im Rahmen einer Psychotherapie.
•  ....

Mit folgendem LINK zur Bundespsychotherapeutenkammer finden Sie ausführliche Informationen für Patienten und Ratsuchende zur Psychotherapie und zu Institutionen, die Psychotherapie anbieten.